In diesem Jahr gibt es wieder zwei Seminare mit mir im Sandkrughof. Neben einem Technikseminar wird es ein weiteres interessantes Thema geben in dem wir das Bild an sich philosopisch betrachten und praktisch mit dem Loch (der Camera Obscura) erfassen.

Leben in Hochpotenz
Dem Rätsel der Bilder auf der Spur
Philosophieren und Photographieren
mit dem Photographen Sven Nieder und dem Philosophen Dr. Christoph Quarch

Was ist ein Bild? Und was ist kein Bild? Warum photographieren wir dies, aber nicht das was? Warum finden wir ein Bild gut und ein anderes Bild schlecht? Und überhaupt: Was tun wir eigentlich, wenn wir ein Bild „machen“? Bilder sind rätselhaft. Und es ist keineswegs einfach, dem Rätsel der Bilder auf die Spur zu kommen. Dabei umgeben sie uns permanent und überall. Bilder prägen unsere Lebenswirklichkeit in erheblichem Maße. Deshalb ist es überaus lohnend, sich mit dem Rätsel der Bilder zu befassen: theoretisch wie praktisch. Wir werden eine Lochkamera bauen, um mit ihr auf Bilderfang und Bildersuche zu gehen.
Das ist einfach: Schuhkartons, Keksdosen und Schachteln aller Art: durch ein kleines Loch lassen sie sich in eine funktionierende Camera Obscura verwandeln. Durch das Loch fällt Licht in die „dunkle Kammer“, das auf ein lichtempfindliches Schwarz/Weiss Papier auf der gegenüberliegende Seite projeziert wird. Lange Belichtungszeiten, fehlende und doch unendliche Schärfe lassen meditative und vielschichtige Aufnahmen entstehen. Im Labor lässt sich dann die wunderbare Transformation der Lichtenergie in ein Lichtgemälde verfolgen.

Mit den selbstgebauten Kameras werden wir durch die wunderschöne Elblandschaft um den Sandkrughof wandern, um Bilder zu entdecken. Wir werden dem Wunder nachsinnen, dass anhand eines so einfachen Apparates Licht in Bilder verwandelt wird. Wir werden uns die Frage vorlegen, was uns bei der Auswahl unserer »Motive« leitet ? und nach welchen Kriterien wir unsere Bilder beurteilen. Eines sei vorweg genommen: Am Ende geht es bei alledem um eine Steigerung unserer Lebendigkeit: Leben in Hochpotenz!

Anmeldung und Informationen: sandkrughof.de

Neu ist auch das Programmheft das maßgeblich von Björn Pollmeyer gestaltet und von mir bebildert wurde.
Hier gibt es das Programm mit interessanten Referenten wie Henning Scherf, Gert Scobel, Markus Stockhausen, Beatrice von Weizächer, Inge Jens, Angaangaq, etc. zum download. Zudem kann man jetzt bei facebook »Akademie Sandkrughof« Fan werden um immer up to date zu sein.

Sandkrughof