Lange angekündigt, jetzt fast druckreif: Unser drittes Buch für dieses Jahr erscheint am 28. Oktober 2010 und fliegt über den Wittekindskreis. Der Stadt- und Kreiskenner Mathias Polster hat einen aufschlussreichen und inspirierenden Text über Herford und die angrenzenden Gemeinden geschrieben, das Layout kommt, angelehnt an das erfolgreiche »Über Bielefeld«, natürlich von Björn Pollmeyer aus unserem Büro und für das Vorwort konnten wir Prof. Jörg Boström begeistern.
So wird es wohl aussehen:

ueber_herford_vorschau

Über Herford – Luftbildband. Der Wittekindskreis im Überflug.
Fotografie: Sven Nieder
Text: Mathias Polster
Gestaltung: Björn Pollmeyer
Vorwort: Prof. Jörg Boström
ISBN: 978-3-936359-44-2
Erscheint am 28. Oktober 2010 im tpk-Verlag.

Im Hamburger KGS Magazin ist ein Artikel zum Buch Heiliges Feuer als Titelstory erschienen. Am 17. September ist Angaangaq Angakkorsuaq mit den druckfrischen Büchern in Hamburg zu sehen.
angaangaq_hamburg
kgs_heiliges_feuer_2

kgs_heiliges_feuer_3

Handgebunden. Da ist es.

Heiliges Feuer

Vorbestellen? Inclusive Porto und Verpackung deutschlandweit für € 34,95.
Wird garantiert einen Tag vor dem Erscheinungstermin verschickt:
post@sven-nieder.de

In der Druckerei Hans Kock laufen die Druckmaschinen.
Das grönländische Eis erstrahlt in Aniva.

SNieder_100816_002

Das Druckergebnis wird nicht nur unter Normlicht, sondern auch bei Tageslicht gecheckt.

SNieder_100816_006

Hermann Ellersiek erläutert die veränderten Werte im Aniva Druck.

SNieder_100816_023

Anne Petersen, Maren Brand vom Kamphausen Verlag und die Textautorin Angela Babel (Mitte) warten mit dem Drucker auf den nächsten Andruck.

Die Überläufer mit homogenen Flächen müssen besonders genau angepasst werden.

Die Überläufer mit homogenen Flächen müssen besonders genau angepasst werden.

In ein paar Tagen werden wir die ersten Exemplare in der Hand halten. Knapp ein Jahr wurde an dem Projekt gearbeitet und es ist immer wieder spannend zu sehen, wie dann das Buch entsteht.

Nachdem wir heute einen Plot des kompletten Buches »Heiliges Feuer« zur Kontrolle bekommen haben, fallen bis zur Druckfreigabe nur noch wenige kleine Korrekturen an. Das Cover bekam den letzten Feinschliff und ist jetzt inclusive Relieflack ebenfalls druckfertig. Am Montag laufen früh Morgens die Druckmaschinen mit Aniva Farben an. Es wird mein erstes Buch in Aniva sein und in den ersten Tests konnte man schon erkennen, das sich die aufwändigen Farbseparationen per Hand mit dedizierten ICC Profilen am hardwarekalibrierten Monitor gelohnt haben. Auch im brasilianischen Urwald war man augenscheinlich vom Ergebnis angetan.

Univu Kuntanawa, der mit einem Interview im Buch Heiliges Feuer vertreten ist, und Piliakka habe ich Aniva Drucktests in den Urwald am Rio Juruá im brasi lianischen Bundesstaat Acre mitgebracht.  Foto: Manuela Drechsler.

Univu Kuntanawa – der mit einem Interview im Buch »Heiliges Feuer« vertreten ist – und Piliakka habe ich Aniva Drucktests in den Urwald am Rio Juruá im brasilianischen Bundesstaat Acre mitgebracht. Foto: Manuela Drechsler.

Letzter Schliff am Cover und Vorbereitung der Relieflackform durch Björn Pollmeyer. Auch das Cover wird in Aniva gedruckt.

Letzter Schliff am Cover und Vorbereitung der Relieflackform durch Björn Pollmeyer in unserem Büro in der Arndtstraße. Auch das Cover wird in Aniva gedruckt.

In der Neuen Westfälischen wurde heute ein Interview zu meinen letztjährigen Erlebnissen in Grönland und den vor Ort spür– und sichtbaren Klimawandel gedruckt. Im Blick auf das im September erscheinende Buch »Heiliges Feuer«, das auf FSC-Papier und CO2 neutral in Bielefeld gedruckt wird, führte Nicole Hille-Priebe das Interview.

SNieder_100811_002_q

Im Oktober findet übrigenspassend zum Thema die 2. Bielefelder Klimawoche statt.

Nach einer spannenden Reise zu den Kuntanawa im Regenwald der Provinz Acre/Brasilien bin ich wieder in Deutschland und sichte erste Bilder. Ein Bildband über die Wiedergründung des indigenen Volkes ist für den April/Mai 2011 geplant. Die Arbeit mit den zwei Leica M9 und der X-1 war spannend und herausfordernd, die Bildergebnisse sind absolut überzeugend und zeigen schon jetzt, das sich der Aufwand gelohnt hat.

01210

Selbstportrait auf dem Festplatz in der Aldeia. Leica M9, Elmarit 21/2.8 asph, f4.0, 45 sek.

03606

Bau der Schwitzhütte am Amazonas. Leica M9, Elamrit 21/2.8 asph, f4.8, 1/125, (cropped).

Die nächsten Wochen arbeiten wir aber erst an der Drucklegung des Buches »Heiliges Feuer«, das Mitte September erscheint.