Beiträge

Die November/Dezember Ausgabe des Magazins Publik Forum Extra »Stille. Der Klang der Ewigkeit« wurde komplett mit zwei konzeptionellen Fotoarbeiten von mir illustriert.

Christoph Quarch schreibt dazu im Editorial:

Inmitten all dieser kostbaren Worte aber finden Sie Fotografien von Sven Nieder, einem jungen Fotografen aus Bielefeld: schweigende Bilder, stille Bilder […]. Sie laden ein zum Innehalten, zum Durchschnaufen, zum Verweilen. Wir haben Sven gebeten, die Stille zu fotografieren. Und obwohl er ahnte, auf was für ein Abenteuer er sich dabei begeben würde, hat er sich darauf eingelassen. Und nicht nur das. Er hat uns sogar zwei Lösungen auf diese unlösbare Aufgabe vorgelegt: Zum einen die Stillen Porträts, die Sie auf den Seiten 5, 17 und 31 finden. Sie zeigen Menschen und die von ihnen bevorzugten stillen Räumen. Und zum anderen die querformatigen, lichtmalerischen Arbeiten, die Ihnen in diesem Heft wiederholt begegnen werden.
Was ihn beim Fotografieren geleitet hat, beschreibt Sven wie folgt: „Ein Bild ist grundsätzlich still. Nur das Motiv kann Assoziationen auslösen, die man dann in Worten beschreiben kann.“ Genau das wollte Sven nicht. Er hat einen anderen Weg gewählt: „Mit einer einfachen, analogen Plastikmittelformatkamera habe ich mich auf die Suche nach der Stille und dem Geräusch gemacht. Lange Belichtungszeiten von mehreren Sekunden und eine manuelle Technik des Filmtransports während der Aufnahme lösen das Bild vom Gegenstand und lassen das Auge im Panorama wandern und die Stille suchen.“
Ich würde sagen: Er hat sie gefunden. Für mich geben Svens Bilder etwas zu erkennen von dem Mysterium der Stille: von dieser Dimension, die immer da ist, und deren Geschmack wir doch so mühsam erst wiederentdecken müssen. Sie atmen einen Hauch von Freiheit, Glück und Ewigkeit. Mehr gibt es nicht zu sagen. The rest, um Hamlet zu zitieren, is silence. Der Rest ist Schweigen.

Im Magazin sind folgende Artikel zu lesen:

Pierre Stutz: Weite Räume des Staunens. Die Stille entlässt mich zu mir selbst

Dieter Mittelsten Scheid: Ein Hauch von Ewigkeit. In unserer lauten Welt ist die Ruhe des Augenblicks ein Balsam für die Seele

Eckart von Hirschhausen: Ohrale Befriedigung. Warum Stille komisch und die Erleuchtung eine Riesenenttäuschung ist

Christoph Quarch: Umgeben vom Duft der Liebe. In der Stille klärt sich der Geist und öffnet sich das Herz. Für eine lebendige Spiritualität ist sie der tragende Grund. Ein Gespräch mit der spirituellen Lehrerin Annette Kaiser

Ulrich Dettweiler: … über allen Gipfeln ist Ruh. Die Schönheit der Berge macht sprachlos – und ihre Stille schmeckt nach Ewigkeit

Brigitte und Thomas Görnitz: »Das ewige Schweigen unendlicher Räume«. Pascal schauderte es angesichts des Universums. Die Kosmologen von heute lauschen seiner beredten Stille erstaunliche Erkenntnisse ab

Gunhild Seyfert: … wie die Luft zum Leben. Im Osnabrücker Hauptbahnhof lädt ein Raum der Stille zum Durchatmen ein – und findet großen Zuspruch

Anja Wedershoven: Still werden. Nachtgedanken

Theodor Henzler: Wo sich die Seele zu Hause fühlt. In stillen Räumen kommen wir zur Ruhe. Aber was macht einen stillen Raum aus? Antworten eines Architekten

Johannes Heiner: Leise Dialoge mit der Ewigkeit. Rainer Maria Rilke suchte eine neue, diesseitige Spiritualität – und fand sie in der Stille

Fritz Roth: Vom Lebensklang der Totenruhe. Am Sarg verstummt all unser Gerede. Zu Recht, denn der Abschied braucht Stille. Doch wird sie Trauernden oft nicht gewährt

Pat Christ: Hören mit Leib und Seele. Kristina Schunk ist so gut wie taub. Doch mit technischer Hilfe und großer Geduld hat sie es geschafft, sich in der Welt der Hörenden zurechtzufinden

Martin Koschorke: Vor der Wand aus Wut und Trauer. Oft verstummen Paare. Dann ist es Zeit, eine neue gemeinsame Sprache zu finden

Klaus Hofmeister: Sendepause. Stille ist in Radio und Fernsehen Mangelware. Dabei sehnen sich die Menschen nach ihr. Beobachtungen eines Hörfunkredakteurs

Eva-Maria Zurhorst: Endlich loslassen. Warum es gerade in der Krise guttut, still zu sein und zu schweigen

Das Publik Forum Extra »Stille. Der Klang der Ewigkeit« kann direkt beim Verlag bestellt werden.

Preis: 6,50 €/ 12,00 CHF
Verlag: Publik-Forum;
36 Seiten;
Bestell-Nr: 2842
ISBN: 978-388095-171-6